Dauer-Parka

Dauer-Parka

Heute Morgen beim Blick aus dem Fenster begrüßte mich ein grauer, kalter Wintertag. Gut das mein olivfarbener Parka nicht aus der Mode kommt. Ein Griff in meinen Kleiderschrank und das Wetter vermieste mir nicht den Tag!

Ein Klassiker mit Geschichte

In einem Artikel habe ich gelesen, dass der Parka bereits bei den Inuit und dem Militär Wind und Wetter getrotzt hat. Perfekt! Ein Kleidungsstück, das unter härtesten Bedingungen überzeugt hat, ist für mich genau richtig. Ich friere ständig und dem trüben Winterwetter kann ich für gewöhnlich nicht viel abgewinnen. Aber trocken mit warmem Rücken und Fellkapuze lässt es sich zumindest aushalten.

Parka de luxe: exklusiver Style aus Ziegenveloursleder Ein Muss: der Parka mit vielen Taschen

Fremdgehen erwünscht!

Die Geschichte des Parkas verrät ja bereits, dass sich der Unisex-Mantel durchaus auch zu Männern hingezogen fühlt. Es verwundert mich also überhaupt nicht, dass sich mittlerweile auch immer mehr meiner männlichen Kollegen mit dem modischen Allround-Talent blicken lassen – hier haben wir uns mal für Sie ablichten lassen. Stürmisch war´s!

Gut behütet: mein Kollege Hartmut und ich in unseren Lieblings-Parkas Kälte lass nach? Mit unserem Lieblings-Parka war's auszuhalten!

Neue Trendfarben

Beim Bummel durch die Innenstadt mit meiner Freundin, die ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Parka war, stellten wir fest das der Klassiker diese Saison den Sprung in den Farbtopf gewagt hat. Leuchtendes Rot, grelles Winterblau und sogar Rosa erobern die Schaufenster. Zuerst war ich nicht überzeugt, aber warum eigentlich nicht? Mit bunten Parka-Varianten dem winterlichen grau-in-grau trotzen, der Gedanke gefällt mir. Und meiner Freundin auch. Sie entschied sich für Signalrot.

Alessa

Jahrgang 1990, mag: • Fashion • Reisen • Kunst • Sport (Aerobic & Aqua-Power) • historische Romane • Musik (Klassik, Rock & Pop) • Trödel- & Antikmärkte • Barcelona & Paris • Ironie & Sarkasmus • Cafés & Kaffee • u.v.m.

Teile diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar